2 Holzarten - Die Qual der Wahl!

NORWOOD-Blockhäuser werden in 2 Holzarten angeboten:
in finnischer Polar-Kiefer und Polar-Fichte.

Die
Polar-Kiefer hat eine leicht rötliche Färbung mit dem für die Kiefer typischen, etwas dunkleren Kernholzbereich
und dem helleren Splintholz vom Außenbereich des Stammes.
Hierdurch entsteht ein lebhaftes und abwechslungsreiches Oberflächenbild.
Die Kiefer wird mit den Jahren etwas dunkler, sofern sie nicht mit UV-hemmemnden Anstrichen versehen wird.

Die
Fichte, ebenfalls aus dem hohen Norden Finnlands, ist deutlich heller und hat eine ruhigere, gleichmäßig gefärbte Oberfläche.
Bei dieser Holzart gibt es keinen Unterschied zwischen dem Kernbereich und dem äußeren Splintholz.
Die Fichte dunkelt nur leicht nach und wird im Endstadium leicht honiggelb.
Sie ist für die Möblierung etwas neutraler als die stärker gefärbte Kiefer.

Die Kiefer hat den typischen ihr eigenen Geruch, der durch die darin enthaltenen ätherischen Öle ausströmt.
Die Fichte ist wesentlich neutraler und für Allergiker besser geeignet, sofern diese auf die Inhaltsstoffe der Kiefer reagieren.

Bei der Dauerhaftigkeit gibt es nahezu keine Unterschiede, obwohl allgemein die Ansicht vertreten wird, die Kiefer sei beständiger.
Im Süden, z.B. in Österreich und der Schweiz werden seit Jahrhunderten Holzhäuser aus Fichte gebaut. Ebenso auch in Norwegen.
In Finnland ist die Kiefer das traditionelle Baumaterial, weil es dort einfach mehr davon gibt.
Die finnische Fichte ist aber auch sehr langsam gewachsen und deshalb ebenso ein hervorragendes Baumaterial für Ihr Blockhaus.


Die Qual der Wahl wird aber noch größer:
zwischen beiden Holzarten gibt es keinen Preisunterschied!